Aktuelles

Irina Bokowa als UNESCO-Chefin wiedergewähltWissenschaft

Irina Bokowa als UNESCO-Chefin wiedergewählt

4. Oktober 2013 am 19:32

Die Bulgarin Irina Bokowa steht für vier weitere Jahre an der Spitze der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO). Die Generalsekretärin wurde am Abend in Paris wiedergewählt, wie eine Sprecherin der UNESCO der Nachrichtenagentur AFP sagte. Bei der Abstimmung des UNESCO-Exekutivrats erhielt Bokowa demnach im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit.

Erfahren Sie mehr
Sport bei manchen Erkrankungen wirksamer als MedikamenteWissenschaft

Sport bei manchen Erkrankungen wirksamer als Medikamente

2. Oktober 2013 am 11:47

Sport ist einer Studie zufolge für Patienten nach einem Schlaganfall oder mit einer Erkrankung der Herzkranzgefäße mindestens ebenso wirksam wie der Einsatz von Medikamenten. Wissenschaftler renommierter Hochschulen in Großbritannien und den USA werteten für die im “British Medical Journal” veröffentlichte Studie mehr als 300 Untersuchungen mit zusammen knapp 340.000 Patienten aus. Sie verglichen dabei, welchen Einfluss die Einnahme von Medikamenten oder sportliche Betätigung auf die Sterblichkeit der Patienten hat.

Erfahren Sie mehr
Studie: Womöglich 9,7 Milliarden Menschen im Jahr 2050Wissenschaft

Studie: Womöglich 9,7 Milliarden Menschen im Jahr 2050

2. Oktober 2013 am 06:33

Die Weltbevölkerung könnte einer Studie zufolge bis zum Jahr 2050 von derzeit 7,1 auf 9,7 Milliarden Menschen wachsen. Bis zum Ende des Jahrhunderts könnten bis zu elf Milliarden Menschen auf der Erde leben, hieß es in einer Untersuchung des französischen Demografieforschungsinstituts Ined. Allein in Asien werde die Einwohnerzahl bis zum Jahr 2050 von derzeit 4,3 auf 5,2 Milliarden steigen. Im derzeit bevölkerungsreichsten Staat China soll sie demnach bei 1,3 Milliarden stagnieren, in Indien hingegen von derzeit 1,2 auf 1,6 Milliarden ansteigen.

Erfahren Sie mehr
Plagiatsvorwurf gegen Steinmeier wegen DoktorarbeitWissenschaft

Plagiatsvorwurf gegen Steinmeier wegen Doktorarbeit

29. September 2013 am 08:07

Gegen den SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier gibt es Plagiatsvorwürfe wegen seiner Doktorarbeit. Wie das Magazin “Focus” berichtet, regte der Münsteraner Hochschullehrer Uwe Kamenz bei der Universität Gießen eine Überprüfung der 1991 eingereichten Promotion an.

Erfahren Sie mehr
HINTERGRUND: Der IPCC-Bericht – ein RiesenprojektWissenschaft

HINTERGRUND: Der IPCC-Bericht – ein Riesenprojekt

27. September 2013 am 10:48

Nach jahrelanger Arbeit hat der Weltklimarat IPCC den ersten Teil seines neuen Berichts zur weltweiten Klimaerwärmung und deren Folgen vorgestellt. Dazu gingen seit Montag in Stockholm Vertreter seiner 195 Mitgliedsstaaten die etwa 30-seitige Zusammenfassung des ersten Abschnitts des sogenannten fünften Sachstandsberichts Satz für Satz durch. Nun endete die Plenartagung mit der Veröffentlichung des Dokuments.

Erfahren Sie mehr
Raumkapsel “Cygnus” soll noch später an ISS andockenWissenschaft

Raumkapsel “Cygnus” soll noch später an ISS andocken

24. September 2013 am 06:32

Wegen technischer Schwierigkeiten verzögert sich die Ankunft der privaten Raumkapsel “Cygnus” an der Internationalen Raumstation ISS noch weiter. Der Transporter werde frühestens am Samstag an der Station andocken, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit. Zuvor war die Ankunft bereits von Sonntag auf Dienstag verschoben worden. Hintergrund dafür waren Softwareprobleme.

Erfahren Sie mehr
Sommerliche Eisschmelze in der Arktis weniger dramatischWissenschaft

Sommerliche Eisschmelze in der Arktis weniger dramatisch

19. September 2013 am 14:04

Die sommerliche Eisschmelze in der Arktis ist in diesem Jahr weniger dramatisch ausgefallen als 2012. Das im September ermittelte Durchschnitts-Minimum der Meereis-Fläche habe bei 5,1 Millionen Quadratkilometern gelegen und den Negativrekord vom Vorjahr damit um 50 Prozent übertroffen, teilten Experten des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven und der Universität Hamburg gemeinsam mit. Es handle sich aber nicht um eine Trendwende, betonten sie. Das Meereis am Nordpol gehe zurück, Schwankungen seien dabei normal.

Erfahren Sie mehr
ESA-Forschungssatellit stürzt im Herbst auf die ErdeWissenschaft

ESA-Forschungssatellit stürzt im Herbst auf die Erde

12. September 2013 am 14:50

Ein wegen seiner eleganten Form “Ferrari des Weltalls” genannter Satellit wird voraussichtlich Mitte Oktober nach Abschluss seiner Mission auf die Erde stürzen. Der 2009 ins All geschossene Forschungssatellit GOCE habe kaum noch Treibstoff, sagte ein Vertreter der europäischen Raumfahrtagentur ESA der Nachrichtenagentur AFP. Der rund fünf Meter lange und etwa eine Tonne schwere Satellit wird zwischen Ende September und Anfang November, laut Berechnungen voraussichtlich am 16. oder 17. Oktober, abstürzen.

Erfahren Sie mehr